Ganztagsbetreuung an der Grund- und Mittelschule

Mittelschule Goldbach, Ganztagsbetreuung

Die Ganztagsbetreuung in der Mittelschule ist kostenlos.

Betreuungsalter: 5. - 9. Klasse

  • Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 13.00 - 16.30 Uhr
Fr. 13.00 - 14.00 Uhr

Grundschule Goldbach, Ganztagsbetreuung

Die Ganztagsbetreuung in der Mittelschule ist kostenlos.

Kostenaufstellung

  • Mo. bis Fr. jeweils bis 14:00 Uhr: 53 €

  • Mo. bis Do. jeweils bis 16:00 Uhr, Fr. bis 14 Uhr: 79 €

  • Mo. bis Do. jeweils bis 16:30 Uhr, Fr. bis 14:00 Uhr: 83 €

Bei Zusatzbedarf an einem oder zwei Tagen werden die Gebühren pro Aufstockung um eine Stunde um 3,20 € monatlich erhöht.

Für Geschwisterkinder, die ebenfalls in der Mittagsbetreuung angemeldet sind, ermäßigt sich der Beitrag für das zweite Kind auf 75 % des Grundpreises und für das dritte Kind auf 2/3 des Grundpreises.

Betreuungsalter: 1. - 4. Klasse

  • Öffnungszeiten ab September 2013:

Mo - Do bis 16.00 Uhr
Fr. bis 14.00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten sind nach Bedarf möglich.

Ferienbetreuung:

  • Oster-, Pfingst- und Herbstferien

  • sowie 3 Wochen Sommerferien

Die Ganztagsbetreuung der Grund- und Mittelschule stellt sich vor

Ganztagsbetreuung Mittelschule:

Leiterin Jutta Freund Dipl. Sozialpädagogin – FH + Betreuungsteam bestehend aus Erziehern/Erzieherinnen

Ganztagsbetreuung Grundschule:

Leiterin Denise Kunkel Dipl. Sozialpädagogin – FH + Betreuungsteam bestehend aus Erziehern/Erzieherinnen

Betreuungszeiten:
Ganztagsbetreuung an der Mittelschule von Montag – Donnerstag, an der Grundschule von Montag – Freitag: 13.00 - 14.00 Uhr gemeinames Mittagessen, Spiel- u. Erholungszeit
14.00 - 15.30 Uhr Hausaufgabenhilfe u. Lernzeit
15.30 - 16.30 Uhr Projektarbeit bzw. Spiel u. Erholungszeit

Hausaufgabenbetreuung:

  • Wir leiten die Schülerinnen in Kleingruppen bei den Hausaufgaben an
  • Wir überprüfen täglich die Führug des Hausaufgabenheftes
  • Wir vermitteln effektive Arbeitstechnicken
  • Wir besprechen offene Fragen zu den Unterrichtsinhalten
  • Wir überprüfe Vokabeln und Rechtschreibung
  • Wir geben zusätliche Übungsangebote

Dies dient:

  • der Kontrolle auf Vollständigkeit der Hausaufgaben.
  • der Information über anstehende Arbeiten und Tests.
  • dem Informationsaustausch zwischen Lehrern, Eltern und Hausaufgabenbetreuern.

Wir sind aber kein Ersatz für das Lernen zuhause und wir sind kein Nachhilfeangebot!

Freizeitgestaltung:

  • Kicker, Billard, Gesellschaftsspiele
  • Malen, Basteln
  • Computer für Tastschreibübungen und Recherchen
  • Außengelände u. Turnhalle zum Rennen, Toben, Ballspielen

Telefonnr. Mittagsbetreuung: Mo – Do ab 12.00 Uhr: 0179/6546239

Befreiung von der Mittagsbetreuung kann nur bei der Schulleitung beantragt werden.

Krankmeldungen und Entschuldigungen nimmt die Schulsekretärin Frau Löhr entgegen.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin Kontakt

Carina Weigand

Zimmer 1
Tel: (06021) 5006-32
Fax: (06021) 5006-39
E- Mail: carina.weigand@markt-goldbach.de

Jutta Freund

Tel: 0179/6546239 - ab 12:00 Uhr E- Mail:jugendpflegerin-markt-goldbach@web.de

Jugendpflege Markt-Goldbach

Gängiger Auslöser für die Forderung nach Konzepten für die kommunale Kinder- und Jugendhilfe sind oft Beschwerden erwachsener Menschen über Kinder und Jugendliche, die Störungen verursachen.

Die Leitziele der Jugendarbeit werden in der Regel aus der Sicht von Erwachsenen vorgegeben, die sich gestört fühlen und wird in der Regel danach beurteilt, ob es gelingt, die Störungen zu beseitigen.

Die gesetzlichen Vorgaben des Sozialgesetzbuches (SGB) erfordern jedoch die Entwicklung von Konzepten aus der Sichtweise von Kindern und Jugendlichen.

Das 8. Sozialgesetzbuch (Kinder- und Jugendhilfegesetz - KJHG) gibt uns dafür einen verbindlichen gesetzlichen Rahmen, der noch mit Leben gefüllt werden muss: Junge Menschen haben demnach einen Rechtsanspruch darauf, dass die Ziele der Jugendarbeit verwirklicht werden.

Jugendarbeit:

  • fördert die Entwicklung junger Menschen zu gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten
  • befähigt zu selbstbestimmten Handeln
  • regt gesellschaftliche Mitverantwortung und soziales Engagement an -trägt dazu bei, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen

Durch die Anknüpfung an die Bedürfnisse und Interessen junger Menschen ist die Jugendarbeit ein wichtiges Lern- und Entwicklungsfeld.

Seit Oktober 2003 betätigt sich der Markt Goldbach auf dem Gebiet der gemeindlichen Jugendarbeit mit eigenem Personal.

Die Angebote der gemeindlichen Jugendpflege sind vielfältig und reichen von Workshops über die Ferienbetreuung mit eigenem Programm, bis zu einem offenen Jugendtreff im Jugendhaus mit festen Öffnungszeiten.

Die Jugendpflege des Marktes Goldbach leistet:

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Schulsozialarbei Mittelschule
  • Beratungsgespräche im Jugendtreff
  • Jugendbeteiligung - Jugendbürgerversammlung
  • Ferienbetreuung während der Pfingst- und Osterterferien, sowie Sommerferien mit eigenem Motto und Programm
  • Unterstützung der Vereine
  • Offene Jugendarbeit im Jugendhaus
  • Kindertreff bis zur 6.Klasse
  • Ganztagsbetreuung an der Mittelschule Goldbach

Bisherige Aktionen:

  • Alltagshelfer
  • Babysitterbörse
  • Teilnahme an Sporttunieren
  • Getränkeverkauf bei der Einweihung der Tunneleinhausung 2005
  • offenes Jugendhaus am 1. Familientag 2005
  • Flohmarkt und Infostand bei "Goldbach glänzt" 2005
  • Jugendkerbgames 2004
  • Renovierung des Jugendhauses Altmutterweg 2, seit Pfingsten 2005
  • Malaktion für den Obst und Gartenbauverein November 2006
  • Halloweenparty
  • Weihnachtsparty
  • Faschingsdisko
  • Progromgedenken
  • Straßenmalaktion auf dem Altmutterweg
  • Jährlicher Familientag Goldbach & Tombola Herbstmarkt

Öffnungszeiten:

Jugendtreff: Montag bis Donnerstag 17.00 Uhr - 20.00 Uhr Kindertreff (10 - 13 Jahre): Freitag 14.00 - 17.00 Uhr und Jugendtreff 17.00 - 20.00 Uhr

  • Spiel und Spaß
  • Kochen und Kickern für Jeden im Alter von 10 - 18 Jahren

Kontakt Jugendpflegerin:
Frau Jutta Freund
Tel: 0179/6546239
E-Mail: Jugendpflegerin-Markt-Goldbach@web.de

Alltägliche Wünsche Jugendlicher:

  • Aktion und Spaß
  • Spannung und Leben
  • Gesprächs- und Diskussionsmöglichkeiten
  • Zuwendung
  • Freiräume, in denen keine Erwartungen an sie gestellt werden
  • Selber was machen wollen
  • Langeweile vertreiben

...der wichtigste Grund für den Besuch im Jugendhaus ist jedoch der Kontakt mit Gleichaltrigen...

Erreichbarkeit: Durch die zentrale Lage ist der Treff von fast "Jedermann" leicht zu erreichen. Die Jugendliche aus der näheren Umgebung kommen mit den Fahrrädern.

Seniorenecke

Das Motto von Frau Bauer lautet:

„ Es gibt nichts Gutes außer man tut es“.

Frau Sigrid Bauer ist aktives Mitglied im Kirchenchor St. Nikolaus sowie in der Kirchenver-waltung St. Nikolaus und bereits in der Seniorenarbeit der Pfarrei St. Nikolaus engagiert.

Aufgabe der ehrenamtlich tätigen Seniorenbeauftragten ist die Koordinierung der bereits in Vereinen und Verbänden praktizierten Seniorenarbeit, der Ausbau eines zusätzlichen Angebotes, die Mitwirkung bei der Überprüfung von Bau-, Verkehrs- oder sonstiger Maßnahmen auf seniorengerechte Ausgestaltung sowie die Beratung des Marktgemeinderates und der Verwaltung hinsichtlich der Belange von Senioren in unserer Kommune.

Sollten Sie Fragen oder Probleme hinsichtlich der Belange in der Gemeinde haben, steht Ihnen Frau Bauer jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Sigrid Bauer
Eisertstraße 47
63773 Goldbach
Telefon: 06021/540404
Mobil: 0171/5100460
E- Mail: sigrid.bauer@vr-web.de

Nachbarschaftshilfe

Die Nachbarschaftshilfen der Pfarreien leisten ehrenamtliche Unterstützung in Notsituationen.

Ansprechpartner:
Elfriede Maidhof
Tel. 54514 (Pfarrei St. Nikolaus)

Gerda Schütter
Tel. 56381 (Pfarrei St. Maria Immaculata)