Information für die Bürgerinnen und Bürger des Marktes Goldbach hinsichtlich der Abrechnung der Wassergebühren

Die Bundesregierung hat die Umsatzsteuer temporär vom 01.07. bis 31.12.2020 von 19% auf 16% und von 7% auf 5% herabgesetzt.

Die Leistungen des Marktes Goldbach an Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, sind in der Regel hoheitlicher Art; das heißt diese Leistungen sind von der Umsatzsteuer befreit und die Umsatzsteuervergünstigung hat keine Auswirkung für Sie.

Lediglich auf die Wassergebühren wird eine Umsatzsteuer von 7% erhoben. Hierbei handelt es sich um eine Dauerleistung; diese Leistung ist umsatzsteuerlich erst mit Ablauf des jeweiligen Ablesezeitraums als ausgeführt zu behandeln, hier: 31.12.2020. Durch diese Vereinfachungsregel ist die Umsatzsteuervergünstigung von 5% auf das gesamte Bezugsjahr 2020 anzurechnen.

Würde der Markt Goldbach eine Zwischenabrechnung zum 30.06.2020 vornehmen, würde für das 1. Halbjahr der Regelsteuersatz von 7% gelten. Daher hat sich der Markt Goldbach entschieden, keine Zwischenabrechnung mit neuen Abschlägen zu erstellen. Die am Anfang des Jahres festgesetzten Abschläge werden auch für die Quartale 01.07. und 01.10.2020 unverändert erhoben. Mit der Endabrechnung erfolgt dann automatisch eine Berichtigung für das gesamte Jahr mit einem Steuersatz von 5%.

Dies bedeutet für Sie eine Vergünstigung der Wasserverbrauchskosten für das Jahr 2020 um 2%.


Alle News