Straßen- und Verkehrshinweise

Verlängerung Vollsperrung Hauptstraße
Die Vollsperrung der Hauptstraße zwischen den Einmündungen Aschaffenburger Str. und Sachsenhausen wird auf Grund weiterer, notwendiger Arbeiten u.a. der Verlegung von Glasfaser, bis einschließlich 06.12.2019 verlängert.
Eine Zufahrt bis zur entsprechende Vollsperrung ist nur Anwohnern gestattet.
Die Umleitung erfolgt über die Eisertstraße, Weberborn und Eulenweg.

Vollsperrung Teilstück Sachsenhausen
Auf Grund der Durchführung der Veranstaltung „Goldbach glänzt“ am 30.11.2019 vor und auf dem Vorplatz des alten Feuerwehrhauses, wird die Straße Sachsenhausen am 30.11.2019 von 15:00 Uhr bis voraussichtlich 21:00 Uhr auf Höhe des alten Feuerwehrhauses voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Eisertstraße, Weberborn und Eulenweg bzw. die Borngasse oder die Weidenbörner Straße.

Vollsperrung Teilstück Bayernstraße
Für die Herstellung mehrerer Wasser-und Kanalanschlüsse sowie die Verlegung von Strom und Glasfaser in der Bayernstraße, wird der Gehweg zwischen der Einmündung Aschaffenburger Straße und Flutgraben sowie das Teilstück der Bayernstraße zwischen dem Flutgraben und den Einkaufsmärkten an der Südspange vom 02.12.2019 bis voraussichtlich 21.12.2019 voll gesperrt.
Die Zufahrt zum Flutgaben aus Richtung Bayernstraße bleibt frei. Ebenso die Zufahrt zu den Einkaufsmärkten aus Richtung Südspange.

Verkehrsbeeinträchtigung Hauptstraße 177 – 197 und Kapellenstraße 1 – 3
Bedingt durch Kabelverlegungsarbeiten in der Hauptstraße erfolgt vom 01.11. bis 19.12.2019 eine halbseitige Straßensperrung.

Vollsperrung Fußwegverbindung Wiesenstraße/Weingarten
Auf Grund einer privaten Baumaßnahme wird die Fußwegverbindung zwischen der Wiesenstraße (Kinderspielplatz) und dem Weingarten bis voraussichtlich 30.11.2019 für den Fußgängerverkehr voll gesperrt.

Kanaluntersuchung
Die Firma Umtec GmbH, Alzenau, führt im Auftrag des Marktes Goldbach Kanaluntersuchungen im Bereich Goldbach-Ost durch. Die Kanäle werden gespült und mit einer Kamera auf Schäden untersucht. Diese Untersuchung der öffentlichen Kanäle muss im Rahmen der Eigenüberwachungsverordnung des Freistaates Bayern alle 10 Jahre erfolgen.
Gemäß der Entwässerungssatzung (EWS) des Marktes Goldbach § 9 Absatz 5
(http://www.markt-goldbach.de/rathaus-und-service/ortsrecht/) ist jeder Hauseigentümer verpflichtet, den Kanal auf Privatgrund gegen Rückstau aus dem öffentlichen Kanal zu sichern. Dies gilt insbesondere für alle unter Straßenniveau befindlichen Abflüsse.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Markt Goldbach für eventuelle Schäden, verursacht durch einen Rückstau aus dem öffentlichen Kanal, nicht haftbar gemacht werden kann.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 

 


Alle News    Kategorie "Verkehr/ÖPNV"