Fluthelfer

Liebe Goldbacherinnen und Goldbacher,

die Bilder der enormen Überflutungen und der damit einhergehenden Zerstörung in Nordrhein-Westfahlen, Rheinland-Pfalz und Südbayern gehen uns allen sicherlich lange nicht mehr aus dem Kopf und eine Welle der Hilfsbereitschaft ging durch das komplette Bundesgebiet, sei es durch Geld-, oder Sachspenden oder die Übernahme von Hilfsdiensten.

Auch in Goldbach wurde praktische Hilfe in den betroffenen Gebieten geleistet. Das Hilfeleistungskontingent „Feldküche“ der Unterafferbacher Feuerwehr verbrachte 5 Tage in Ahrweiler, um die Helfer vor Ort zu verpflegen. Herzlichen Dank an das Team der Feldküche für diesen vorbildhaften Einsatz!

 

Eine kleine Gruppe privater junger Männer schloss sich spontan zusammen, lieh sich Geräte u.a. vom Goldbacher Bauhof, brach nach Ahrweiler auf und half, wo sie gebraucht wurden. Respekt vor dieser Aktion und vielen, vielen Dank dafür! Es tut gut, in diesen Zeiten Solidarität nicht nur zu bekunden, sondern auch aktiv zu zeigen.

Aufgrund der Ereignisse fragen Bürgerinnen und Bürger verstärkt nach dem Zustand unserer Sirenen im Goldbacher Ortsgebiet, um im Ernstfall die Bevölkerung frühzeitig warnen zu können. Wir verfügen über 8 Sirenen (7 in Goldbach, 1 im Ortsteil Unterafferbach), die regelmäßig in einem Probelauf getestet werden. Bayernweit einheitlich sind hauptsächlich folgende Sirenensignale festgelegt:

– Alarm bei Feuer und anderen Notständen, der zur Alarmierung der Einsatzkräfte der Feuerwehren dient. Signal: Dreimal in der Höhe gleichbleibender Ton (Dauerton) von je zwölf Sekunden Dauer, mit je zwölf Sekunden Pause zwischen den Tönen.

– Alarm, der die Bevölkerung veranlassen soll, anlässlich schwerwiegender Gefahren für die öffentliche Sicherheit auf Rundfunkdurchsagen zu achten. Signal: Heulton von einer Minute Dauer

Möge uns eine Katastrophe solchen Ausmaßes hoffentlich immer erspart bleiben!

Herzlichst
Ihre Bürgermeisterin

Sandra Rußmann


Alle News