Gemeinsamer Unterzeichnungstermin der Betriebsträgervereinbarung zur neuen Kinderkrippe im Baugebiet „Hösbacher Weg“

Liebe Goldbacherinnen und Goldbacher,

der Bau unserer interkommunalen Kinderkrippe im Baugebiet „Hösbacher Weg“ gemeinsam mit dem Markt Hösbach schreitet voran und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger verfolgen tagtäglich auf ihrem Spaziergang die rasanten Fortschritte. Zum September 2022 werden dort 48 Kinder unter 3 Jahren in 4 Gruppen liebevoll betreut und gefördert. Die steigenden Geburtenraten in Goldbach und Hösbach, die vermehrten Zuzüge und die zunehmende Nachfrage nach früherer Betreuung stellen uns jedes Kindergartenjahr auf’s Neue vor große Herausforderungen. Wir tun unser Möglichstes, den Bedarf zu decken, bitten aber auch gleichzeitig um ein wenig Geduld, wenn der ein oder andere Platz erst mit einigen Monaten Verspätung zur Verfügung steht. Die Situation wird sicherlich auch noch einige Jahre so bleiben. Alleine durch das Neubaugebiet „Hösbacher Weg“ in unmittelbarer Nähe zur Kinderkrippe, das sicherlich überwiegend von Familien mit Kindern bezogen wird, entstehen beispielsweise neue Bedarfe nach Kinderkrippen- bzw. Kindergartenplätzen.

Sehr froh sind wir, stets auf die Unterstützung der Kirchen zurückgreifen zu können, die in vielen Kindertageseinrichtungen als Träger fungieren. Für die Kinderkrippe an der verlängerten „Lorenz-Heim-Straße“ konnten wir glücklicherweise die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Johannes Goldbach als Träger gewinnen. Diese Konstellation bietet sich an, da die evangelische Kirche bereits für den Kindergarten „Arche Noah“ – direkt gegenüber – die Trägerschaft übernimmt und auch dort je zur Hälfte Goldbacher und Hösbacher Kinder einen Betreuungsplatz finden. Herzlichen Dank an Frau Pfarrerin Lezuo für die gute Zusammenarbeit und für die Bereitschaft, unsere Zusammenarbeit durch ein weiteres Projekt zu intensivieren.

Letzte Woche konnten wir nach vorherigen Beratungen die Betriebsträgervereinbarung mit der Kirche schließen und somit alle wichtigen Punkte in einem Vertrag regeln.

Ich freue mich schon heute auf die gemeinsame Einweihung der Krippe im September 2022!

Herzlichst
Ihre Bürgermeisterin
Sandra Rußmann


Alle News