Goldbach macht Frühjahrsputz

Liebe Goldbacherinnen und Goldbacher,

am letzten Samstag rief der Markt Goldbach zur Aktion „sauberes Goldbach“ auf, nachdem die Aktion „sauberer Landkreis“ des Landratsamtes Aschaffenburg der Pandemie zum Opfer fiel. Wir entschieden uns dennoch für die (Corona-konforme) Durchführung der Aktion auf lokaler Ebene, da gerade in Corona-Zeiten eine verstärkte Verschmutzung in den Außenbereichen unserer schönen Kommune festzustellen ist. Aufgrund der geschlossenen Gastronomie erfreut sich das „To-go“-Geschäft wachsender Beliebtheit, was generell zu einer Vergrößerung des Hausmülls beiträgt. Einige Menschen entsorgen die Verpackungen zudem nicht ordnungsgemäß, sondern lassen diese bedauerlicherweise am Waldrand oder am Straßenrand zurück, von den Hinterlassenschaften illegaler „Corona-Partys“ ganz zu schweigen. Auch die Verunreinigung durch Hundekot nimmt enorm zu. Für jeden verantwortungsvollen Hundebesitzer sollte es doch eine Selbstverständlichkeit sein, die Reste seines Lieblings mit den zur Verfügung gestellten Beuteln zu beseitigen!

Darüber hinaus stellen wir auch unverständlicherweise eine vermehrte Entsorgung von Hausmüll oder gar Sperrmüll im Wald oder am Waldrand fest. Stehen doch unser Recyclinghof und unser hiesiges Entsorgungsunternehmen zur Annahme dieser Art von Wertstoffen entweder kostenlos oder zu günstigen Preisen zur Verfügung. Zahlreiche Appelle in diese Richtung in der Vergangenheit verfehlten leider oft die gewünschte Wirkung, was die „Ausbeute“ am Samstag bedauerlicherweise erneut gezeigt hat.

Erfreulicherweise erklärten sich rund 80 Goldbacherinnen und Goldbacher bereit, Goldbachs Außenbereichevon Müll zu befreien. Ob Mitglieder der Feuerwehr Goldbach, der Jugendfeuerwehr Goldbach, der Jagdgenossenschaft, des Marktgemeinderates, sonstige Goldbacher Gruppierungen oder einfach nur engagierte Einzelpersonen – jeder einzelne zeigte mit seinem Einsatz bürgerschaftliches Engagement, das in unserer heutigen, individualistisch und egoistisch geprägten Zeit nicht hoch genug bewertet werden kann. Explizit zu erwähnen ist die große Teilnahme von Kindern und Jugendlichen, die augenscheinlich sogar Spaß an der Aktion hatten. Herzlichen Dank hierfür!

Besonders möchte ich mich bei Dieter Allig für die Organisation der Veranstaltung und die Ausarbeitung der Arbeitspläne und bei der Feuerwehr Goldbach für die Durchführung von Corona-Schnelltests zu Beginn bedanken. Danke auch an die Mitarbeiter des Bauhofs, die ihre Arbeitskraft für die gute Sache am Samstagmorgen zur Verfügung stellten.

In kontaktarmen Zeiten sind gemeinsame Aktionen umso wertvoller!
In der Hoffnung auf „saubere“ Zeiten in der Zukunft ….

Herzlichst

Ihre Bürgermeisterin
Sandra Rußmann


Alle News