Hilfe in der Not aus Goldbach

Liebe Goldbacherinnen und Goldbacher,

die schrecklichen Bilder aus dem Kriegsgeschehen in der Ukraine bestimmen seit 3 Wochen unseren Alltag und die Grausamkeit eines Krieges wird allgegenwärtig. Bei den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern werden sicherlich schlimme Kindheits- und Jugenderinnerungen wach.

Die Menschen im Kriegsgebiet sind auf unsere Hilfe angewiesen, die auf verschiedene Art und Weise erfolgen kann. Patrick Pfeifer, ein junger Goldbacher mit polnischen Wurzeln, entschloss sich spontan mit einem Kleinbus an die ukrainische Grenze zu fahren, um Hilfsgüter hinzubringen und Personen aus der Ukraine mit nach Deutschland zu nehmen. Durch die Hilfe der Märkte Goldbach und Mömbris, der Gemeinde Glattbach, der Feuerwehr Goldbach, dem Landkreis Aschaffenburg, des Reiseunternehmens Stewa und zahlreichen Einzelpersonen weitete sich die Aktion immer mehr aus. Letztlich setzte sich ein Konvoi aus drei Kleinbussen, beladen mit vielen Hilfsgütern am Mittwoch, den 02.03.2022 in Richtung polnisch-ukrainischer Grenze in Bewegung. Unter den Fahrern befand sich dankenswerterweise auch ein Feuerwehrmann aus Goldbach. Herzlichen Dank Roland Pfaff, für dein großes Engagement!

Im Laufe des Wochenendes kamen 1 Kleinbus in Glattbach und 2 Kleinbusse in Goldbach an. Im Feuerwehrhaus in Goldbach wurden die geflüchteten Menschen- alles Frauen und Kinder – zunächst von der Feuerwehr Goldbach mit einem Frühstück empfangen, bevor wir sie in parallel zur Hilfsaktion organisierten Unterkünften verteilten. Zumindest diese Personen sind in Sicherheit, auch wenn das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist.

Tausend Dank an

  • alle Spenderinnen und Spender für die Sach- oder Geldspenden
  • an die Mitbürgerinnen und Mitbürger, die unkompliziert Wohnraum zur Verfügung stellen
  • an die Feuerwehr Goldbach für die tatkräftige Hilfe

Bitte melden Sie sich, wenn Sie sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe betätigen wollen oder Wohnraum für geflüchtete Menschen anbieten können.
Spenden sind herzlich willkommen und kommen direkt vor Ort an, wo sie gebraucht werden:

Markt Goldbach

IBAN DE89 7955 0000 0000 1041 41, BIC: BYLADEM1ASA Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau

IBAN DE07 7956 2514 0000 1304 00 BIC: GENODEF1AB1, Raiffeisen – Volksbank Aschaffenburg eG
Stichwort: Sozialfonds Ukrainehilfe

In der Hoffnung auf ein baldiges Kriegsende……

herzlichst

Ihre Bürgermeisterin

Sandra Rußmann


Alle News