Selbstwerberbestellung 2019/2020 – NUR wenn absolut notwendig!

Wie bereits in den Vorjahren kann auch dieses Jahr wieder Brennholz zum selbst Aufarbeiten bestellt werden.  Es handelt sich um bereits gefälltes Hart- oder Mischholz. Losgröße ca. 5-10 rm, Die Bestellung ist in der Zeit vom 4.11. bis zum 20.12.2019 möglich.

Aus Gründen der Gleichberechtigung werden Bestellungen, die vor dem 4. November abgeben werden, nicht berücksichtigt!

Auf Grund der verheerenden Schäden durch Borkenkäferbefall und dem Absterben vieler Bäume wegen der 2 aufeinanderfolgenden Hitzejahre, musste im Verlauf des vergangenen Forstwirtschaftsjahres mehr als das Doppelte des regulären Holzeinschlages getätigt werden!!!
Aus diesen Gründen appellieren wir an die Vernunft der Selbstwerber, vor Ihrer Bestellung zu prüfen, ob überhaupt Bedarf an Brennholz besteht!!! Oft wird ein Los aus Gewohnheit bestellt, obwohl noch große Mengen vorrätig sind.Aus v.g. Gründen und unserer nachhaltigen Bewirtschaftung, müssen in der kommenden Saison die Brennholzlos vermutlich auch verkleinert werden!?

  • Als Grundpreis für die Losberechnung gilt weiterhin für Hartholz 20,–€/rm und 10,–€/rm für Weichholz.
  • Jeder Motorsägenführer hat spätestens bis zum Verlosungstermin eine durch forstlich ausgebildetes Personal oder von der Berufsgenossenschaft bestätigte Teilnahme an einem Motorsägenlehrgang vorzuweisen.
  • Seit 2013 ist es in PEFC-zertifizierten Wäldern (Goldbach) neben der verlangten Motorsägenbescheinigung auch zur Pflicht geworden, dass NUR noch sog. Sonderkraftstoff und Bio-Kettenöl beim Betrieb der Motorsägen verwendet werden darf! (s.u.)
  • Jeder Besteller bestätigt durch seine Unterschrift, dass er sein Los NUR für den Eigenbedarf bestellt!
  • Da es in der Vergangenheit Beschwerden bzgl. der Einteilungsreihenfolge gab, werden die Selbstwerber weiterhin in der Reihenfolge des Bestellungseingangs zum Verlosungstermin eingeladen.
  • Auf Grund der vielen Bestellungen können „Sonderwünsche“, (wer, wann, wo, etc.) nicht mehr berücksichtigt werden.
  • Bestellungen werden nur schriftlich im Rathaus (Bürgerbüro oder Briefkasten), mittels Vordruck entgegengenommen.
    (siehe anschließend an diesen Beitrag, Auslage im Bürgerbüro und im Mitteilungsblatt)
  • Die Aufarbeitungsfrist bleibt weiterhin bei 8 Wochen, ab dem Verlosungstermin. Wir behalten uns vor, Holz das innerhalb der Frist nicht aufgearbeitet ist, ohne Ersatzanspruch erneut zu vergeben!!
  • Durch die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes etc. wird das Abdecken des Holzes im Wald weiterhin nicht toleriert und „bewahrt“ vor künftigen Verlosungsterminen, ebenso wie die verspätete Abfuhr von Nadelbrennholz!

Das gesamte Nadelbrennholz MUSS wegen akuter Borkenkäfergefahr bis Ende April 2020 aus dem Wald gebracht werden!

Selbstwerberbestellschein 19-20


Alle News