Wahlplakatierung neu geregelt

Durch eine neue Plakatierungsverordnung in Absprache mit den politischen Gruppierungen wurde die Plakatierung zur Kommunalwahl neu geregelt und deutlich beschränkt.
Hierdurch werden Ressourcen geschont und das Ortsbild sowie die Fußwege werden nicht übermäßig durch die Plakatierung beeinträchtigt.
Eine Information zur Wahl durch Plakate ist aber in einem Mindestumfang auch erforderlich.
In ganzen Ort wurden deshalb mit Bauzäunen insgesamt neun Möglichkeiten zur Plakatierung geschaffen, die inzwischen auch schon von fünf politischen Parteien/Wählervereinigungen (Stand 03.02.) genutzt werden.
Weitere Plakatierungen sind nicht zulässig und wären ein deutlich zu missbilligender Verstoß gegen die vom Marktgemeinderat beschlossene Regelung.


Alle News