Illegale Downhillstrecken

Liebe Goldbacherinnen und Goldbacher,

in den letzten Jahren wird es immer mehr zum Trend, mit dem Mountainbike im Wald abseits der ausgewiesenen Wege zu fahren. Gerade im Sommer macht das Querfeldein-Fahren sehr viel Spaß, was ich durchaus nachvollziehen kann. Viele Biker bauen sich zudem illegale Downhill – Strecken, die im Goldbacher Wald seit geraumer Zeit vermehrt gesichtet wurden. Es entstehen Sprungschanzen und andere Bauwerke, die hauptsächlich bei Jugendlichen für Nervenkitzel sorgen.

Die Bilder sollen das Gefahrenpotential zeigen, das durch diese Rennstrecken entsteht. Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes laut Art. 13 (2) Bayerisches Waldgesetz auf eigene Gefahr, was jedem Nutzer bewusst sein sollte. Art. 13 (3) BayWaldG besagt zudem, dass das Radfahren im Wald nur auf geeigneten Straßen und Wegen zulässig ist. Schilder an Bäumen werden dies in Zukunft illustrieren.

Für mich ist aber noch ein anderer Aspekt sehr entscheidend. Wir teilen uns die Natur mit anderen Lebewesen, die auch ihren ungestörten Lebensraum brauchen. Wir sollten den Tieren und Pflanzen im Wald die Gelegenheit geben, sich zu entfalten und sie nicht durch unseren Drang nach Abenteuer erheblich stören.

Unser Goldbacher Wald ist trotz aller Probleme der letzten Jahre ein Refugium der Erholung vom hektischen Alltag und Oase zum Krafttanken. Helfen Sie bitte mit, ihn auch weiterhin so gut zu erhalten.

Herzlichst
Ihre Bürgermeisterin
Sandra Rußmann


Alle News